Skip to main content

Wie entstehen CO2-Emissionen?

 

CO2 oder Kohlendioxidemissionen ist die Freisetzung von Kohlendioxid, einem starken Treibhausgas. Kohlendioxid entsteht, wenn kohlenstoffhaltige Materialien wie Holz, Kohle, Dieselöl oder Erdgas verbrannt werden.

Bei diesen Verbrennungsprozessen werden große Mengen Kohlendioxid freigesetzt, dessen Konzentration in der Erdatmosphäre zunimmt. Kohlendioxidemissionen spielen eine wichtige Rolle beim sogenannten Treibhauseffekt. Dies verursacht eine globale Erwärmung mit verheerenden Folgen für die Umwelt.

Kohlendioxid und seine Wirkung

Pflanzen benötigen Kohlendioxid (CO2) zum Wachsen und Überleben. Wie in der Natur spielen Gase in den Stoffwechselprozessen vieler Organismen eine wichtige Rolle. Während natürliches Kohlendioxid keine negativen Auswirkungen auf die Umwelt hat, ist Gas, das durch technologische Prozesse entsteht, problematisch, da die Natur es nicht in großen Mengen neutralisieren kann.

CO2-Emissionen und Klima

CO2-Emissionen entstehen hauptsächlich durch die stationäre (z. B. in mechanischen Anlagen) und mobile (z. B. Fahrzeugmotoren) Verbrennung fossiler Brennstoffe. Sie machen mehr als 80 Prozent aller Emissionen weltweit aus und gelten als anthropogen, Hauptverursacher des menschengemachten Treibhauseffekts.

Kohlendioxidmoleküle reichern sich in der Erdatmosphäre an und absorbieren Infrarotlicht. Dies verhindert die natürliche Abstrahlung der von der Sonnenenergie bereitgestellten Wärme und bewirkt somit einen Temperaturanstieg auf der Erde. Im Gegensatz zum natürlichen Treibhauseffekt verursacht der anthropogene Treibhauseffekt durch die schnelle Anpassungsunfähigkeit der Biosphäre erhebliche Klimaprobleme.

Daher ist die Reduzierung der CO2-Emissionen für den Klimaschutz ein zentrales Anliegen der energie- und klimapolitischen Bemühungen.

Dazu gehören Gebäudesanierungen und Minderungsmaßnahmen wie Wärmedämmung, um erneuerbare Energien stärker zu nutzen oder Heizungen weniger zu nutzen. Wichtig ist aber auch die Energieeffizienz jedes Einzelnen.

Weitere wirksame Lösungen zur Verringerung der Kohlendioxidbelastung sind die Dekarbonisierung kohlenstoffhaltiger Brennstoffe, gezielte Maßnahmen zum Schutz der Regenwälder und die Schaffung großer Waldflächen.

Die Folgen für das Klima

Durch den Anstieg der CO2-Teilchen in der Atmo­sphäre kann immer weniger der von der Erde abge­strahlten Wärme ins Welt­all ent­weichen. Die Konse­quenzen: Das Erd­klima erwärmt sich, die Pol­kappen und Gletscher schmelzen ab und der Wasser­spiegel der Ozeane erhöht sich. Die Klima­ver­änderungen führen wahr­schein­lich außerdem zur Zunahme extremer Wetter­phänomene, wie Hitze­wellen oder Dürren. Die Abholzung der Regen­wälder und die langsame Erwärmung der Ozeane führen außer­dem dazu, dass noch weniger CO2 aus der Atmo­sphäre gebunden werden kann.

Die langsame Erwärmung der Erd­temperatur hat große Aus­wirkungen auf die Lebens­bedingungen von Mensch, Tier und Pflanzen­welt. Gerade in den äquator­nahen und oft zu den Entwicklungs­ländern gehörenden Gebieten sorgen Dürren oder Über­schwemmungen für den Aus­fall lebens­wichtiger Ernten. Anderen­orts sind durch den Anstieg des Meeres­spiegels ganze Insel­staaten vom Unter­gang bedroht.

Fazit: Klima schützen – aber wie?

Da der Treibhaus­effekt mittler­weile hin­reichend durch wissen­schaftliche Studien belegt ist, versuchen Politik und Industrie seit einigen Jahren, dem Klima­wandel entgegen­zusteuern. Inter­national sind sich fast alle Staaten der Welt einig, dass der CO2-Austoß welt­weit massiv zurück­gehen muss. Nur so lässt sich die globale Erd­erwärmung auf das über­schaubare Maß von maximal zwei Grad Celsius begrenzen. Um dieses Ziel zu erreichen, beraten die Staats­oberhäupter fast aller Welt­staaten über neue Strategien und Ver­pflichtungen zum Klima­schutz. Deutsch­land nimmt in diesem Prozess, vor allem bei der Um­stellung auf erneuer­bare Energien und in den Anforderungen an eine energie­effiziente Industrie, eine Vor­reiter­rolle ein.

Doch auch Privat­personen können mit ihren Entscheidungen für mehr Energie­effizienz zu Hause viel CO2  einsparen und so das Klima schützen. Lesen Sie auch unseren Beitrag 10 Tipps für mehr Nachhaltigkeit im Alltag.

Leave a Reply